Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Herren II
  • Frauen I

Spielberichte der Frauen-, der 2. und 3. Mannschaft


27.09.2022

Aktuelles von der Frauenmannschaft - Oberliga Baden-Württemberg
1. FC Mühlhausen - TSV Amicitia Viernheim 4 : 3  (0 : 1)
Spannung bis zur letzten Minute in Mühlhausen
Die Viernheimerinnen kamen besser ins Spiel und brachten in den ersten Minuten die Einheimischen mit schnellen Kombinationen in Verlegenheit. Als sich die FC-Frauen auf das schnelle Spiel der Gäste eingestellt hatten, fiel in der 9. Spielminute etwas unglücklich das 0 : 1 durch Luise Wüst, da bei einem Klärungsversuch im Mittelfeld, der Ball direkt vor die Füße der späteren Torschützin sprang. In der Folge entwickelte sich ein verteiltes Spiel mit besseren Chancen für Viernheim. Bis zur Pause fielen keine weiteren Treffer, somit ging es mit 0 : 1  und einem Platzregen in die Pause.Nach dem Wechsel drängte Mühlhausen auf den Ausgleich, doch erfolgreich waren ein weiteres Mal die Gäste, die nach einem blitzsauberen Konter in der 61. Minute durch Anna Becker auf  0 : 2 erhöhten. Gerade einmal fünf Minuten später verkürzte Felicitas Weng für Mühlhausen auf 1 : 2  und die FC-Fans hofften auf eine Wende im Spiel. Doch Viernheim schlug zurück und stellte in der 72. Minute durch einen Foulelfmeter von Valeria Mangione den alten Torabstand wieder her. Das Spiel schien entschieden, jedoch wollten sich die FC-Frauen noch nicht geschlagen geben, dafür gebührt dem Team ein riesengroßes Kompliment. Ab der 80. Minute überschlugen sich die Ereignisse:Zunächst erzielte Jenny Eichhorn mit einem unhaltbaren Kopfball den Anschlusstreffer, in der 85. Minute war Silke Stroheker, ebenfalls mit einemKopfball zum 3 : 3 erfolgreich. Den Siegtreffer markierte Sabrina Roßmannek in der 90. Minute mit einem satten Schuss nach einem zu kurz abgewehrten Eckball.Fazit: Ein schon verloren geglaubtes Spiel wurde in den Schlussminuten noch gedreht. Die Einstellung und die Kondition bei unseren Frauen stimmt -so kann es weiter gehen.(ho)
Aufstellung:Julia Müller, Felicitas Weng, Sabrina Roßmannek, Rosalie Lederer  (ab 85. Emely Bopp), Jennifer Eichhorn, Lena Jakob, Meike Hausmann (ab. 46. Tessa Wagner),Sophia Gänser  (ab 75. Sophia Gehr), Sophia Zechmeister, Silke Stroheker, Vanessa Jakob.


Aktuelles von unserer 2. Mannschaft - Kreisklasse A Heidelberg
1. FC Mühlhausen II -  Heidelberger SC  0 : 3  (0:2)
Das Spitzenspiel der Kreisliga A zwischen dem Tabellenführer aus Heidelberg und unserer, bisher auf Platz zwei stehenden 2. Mann-schaft endete -gelinde gesagt- mit einer entäuschenden Niederlage.
Damit zerschlug sich die Hoffnung, die Führungsposition über-nehmen zu können, im Gegenteil, wir rutschten auf den vierten Platz ab.
Vom Anpfiff an übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und hatten bereits nach 2 Min. die erste dicke Möglichkeit um in Führung zu gehen. Nach weiteren 2 Min. hatten wir Glück, dass der HSC lediglich den Pfosten unseres Tores trafen. In Min. 5 war es dann aber soweit, nach einem Angriff über unsere rechte Abwehrseite konnte die Hereingabe nicht verteidigt werden und Heidelbergs Stürmer J. Jungclaussen netzte zum frühen 0 : 1 ein. Auch in weiteren Verlauf zeigte der Tabellenführer seine Klasse und mit einem weiteren, schnell vorgetragenen Angriff, konnte  M. Kippenhan in der 21. Min. ein Zuspiel von unserer Torauslinie aus, unbedrängt zum 0 : 2 einschieben. Unsere Torlatte verhinderte in der 43. Min. den nächsten „Einschlag“ sodass nicht schon zum Pausenpfiff eine Vorentscheidung gefallen war.
Diese Vorentscheidung fiel dann quasi bereits nach Wiederanspiel.    In der 47. Min. waren sich zwei blau-gelbe Abwehrspieler an unserer Strafraumgrenze nicht einig, wer das Leder aus der Gefahrenzone klären soll. Dies nutzte Heidelbergs Mittelstürmer D. Reinmuth aus und der Ball lag plötzlich und überraschend in unserm Tor. Drei Min. später verhinderte unser Keeper Nils Feh-ringer mit einer Glanzparade den nächsten Gegentreffer, ebenso wie in der 55. Min. einen plazierten Kopfball von D. Reinmuth. Unsere erste richtige Chance hatten wir in der 64. Min., doch der Schuß von Nils Halter ging knapp über die HSC-Torlatte. Dann wurden wir stärker und kamen zu weiteren Chancen. Doch ein Anschluß- oder Ehrentreffer gelang nicht, da in der 78. Min. wiederum Nils Halter mit einem Kopfball das Ziel verfehlte. Außerdem trafen in der 84. bzw. 85. Min. Christian Kretz bzw. Niklas Albuszies nur die Latte des Gehäuses des Tabellführers.
So blieb es bei der zweiten Niederlage in Folge, ohne eigenen Treffer. Fazit: Es kommen auch wieder bessere Zeiten und Spiele! (JZ)
Mannschaftsaufstellung: Nils Fehringer; Christian Kretz;Eron Bukoshi (ab 20. Min. Niklas Albuszies); Lukas Neidig; Nikolai Frank; Ersin Tepe (ab 71. Min. Lorenzo Keilbach); Stefano Bulla; Mazhar-Kaan Terzioglu; Tobias Hofmann (ab 46. Min. Nils Halter); Nils Libicher (ab 46. Min. Emirhan Cosgun);Noah Krauß;


Aktuelles von der 3. Mannschaft - Kreisklasse B Heidelberg
SpG Mühlhausen 3/Rettigheim 2 – SV Aramäer Leimen   1:3    (0:1)
SpG Mühlhausen/Rettigheim schlägt sich selbst
Im Heimspiel am Dienstag, 20.09.2022 gegen die starken Gäste aus Leimen hatte die SpG Mühlhausen/Rettigheim die Möglichkeit bereits im ersten Spieldrittel den berühmten Sack zuzumachen. In einer fulminanten Anfangsphase erspielte sich das Team von Dino Franke und Julian Obländer zahlreiche Torchancen, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Durch Fehler in der Defensive brachte man die Gäste dann auf die Siegerstraße.
Von Spielbeginn weg ging es in Richtung Tor der Gäste. Die besten Chancen ließen Gianni Keilbach (12.+16.), Luca Sauer (25.) und Caner Yilmaz (30.) aus. Es fehlte im Abschluss einfach an Genauigkeit beziehungsweise an Cleverness. Auf der anderen Seite machte es Aramäer Leimen besser, denn sie nutzten ihre erste Chance nach einem Fehler im Spielaufbau der Heimelf (35.). Nach der Pause gerät die SpG Mühlhausen/Rettigheim nach einem Eckball in einen Konter, den ein Verteidiger nur mit einem Foul im Strafraum stoppen kann. Den fälligen Elfmeter verwandelt der Schütze sicher in die Tormitte (52.). In einer kurzen Drangphase kommt die Heimelf durch Gianni Keilbach, der glänzend bedient von Johannes Vogel einköpfen kann, zum Anschlusstreffer (70.). In der Schlussphase verteidigen die Gäste clever und lassen keine weiteren hochkarätigen Chancen zu. Kurz vor Spielende kann der SV Aramäer Leimen nach einem Freistoß per Kopf für die Entscheidung sorgen (85.).
Die Gäste aus Leimen waren an diesem Spieltag einfach das cleverere Team und konnten verdient gewinnen. Auch wenn es über weite Strecken auf SpG Seite spielerisch ganz gut aus sag, gibt es im Abschluss noch einiges zu verbessern.(jo)
Mannschaftsaufstellung: Lukas Rotter – Akay Eligüzel (46. Johannes Vogel), Johannes Diez, Julian Frank, Dino Franke (85. Benedict Bock) – Alex McPhee, Pascal Spieß, Luca Sauer (75. Lorenzo Keilbach), Caner Yilmaz (65. Julian Obländer), Emanuele Galifi – Gianni Keilbach


VfB Leimen 2 - SpG Mühlhausen 3/Rettigheim 2             1:0   (0:0)
SpG Mühlhausen/Rettigheim verliert unglücklich
Die Partie in Leimen war bis zum Schluss offen. Es zeichnete sich ab, dass das Team, das in Führung geht, das Spiel auch gewinnen wird. Leider verschuldete die SpG kurz vor Spielende einen Elfmeter, der die Heimelf auf die Siegerstraße brachte.
Die Heimelf legte mit sicherem Kombinationsspiel gut los. Die SpG Mühlhausen/Rettigheim war in der ersten Halbzeit aufs Verteidigen bedacht. Mit schnellen Kontern wollte man zum Erfolg kommen. In der ersten halben Stunde waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Dann ließ die ansonsten sicher stehende Abwehr der SpG einige Chance zu, die aber Lukas Rotter im Tor abzuwehren wusste. Auf der anderen Seite scheiterte Lorenzo Keilbach mit einem sehenswerten Schuss knapp (38.). In der zweiten Halbzeit war die SpG Mühlhausen/Rettigheim von Beginn besser im Spiel. Emanuele Galifi (55.) und Luca Sauer (68.) haben aber auch kein Glück beim Abschluss. Die beste Chance zur Führung hatte Lorenzo Keilbach, der mit einem guten Schuss den Torhüter schlagen konnte, aber ein Verteidiger klärt auf der Linie (73.). In der 88. Minute verteidigt die Elf von Dino Franke und Julian Obländer schlecht und foult einen Spieler unnötigerweise am Strafraumeck. Der fällige Elfmeter wird sicher verwandelt. Dann wirft die SpG nochmal alles nach Vorne, um noch zum verdienten Ausgleich zu kommen. Gianni Keilbach (89.) versucht es aus kurzer Distanz, der starke Torhüter der Heimelf kann aber mit einem Reflex abwehren. Fast mit dem Schlusspfiff setzt Niklas Albuszies (90.+3) zu einem sehenswerten Volley an, aber auch hier kann die vielbeinige Abwehr kann den Schuss blocken.


In der letzten Woche hatte die SpG kein Glück und musste zweimal gegen Teams aus Leimen vermeidbare Niederlage einstecken. Damit rutschen die Blau-Gelben in die unteren Tabellenregionen ab. Im Kerwespiel am kommdenden Freitag wäre drei Punkte wichtig.(jo)
Mannschaftsaufstellung: Lukas Rotter – Julian Obländer (70. Akay Eligüzel), Johannes Diez, Dino Franke, Stefan Sauer – Alex McPhee (83. Jannik Albuszies), Pascal Spieß, Lorenzo Keilbach (60. Luca Sauer), Niklas Albuszies, Emanuele Galifi (81. Benedict Bock) – Gianni Keilbach


 


 


 




Zurück zur Startseite