Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Herren II
  • Frauen I

Spielberichte vom Wochenende


03.10.2021

Aktuelles von der 1. Mannschaft - Verbandsliga
Statt einem deutlichen Sieg, musste man am Ende um die Punkte bangen!
 1. FC Mühlhausen : VfR Gommersdorf 3 : 2   (2 : 0)
Unnötig spannend machte es unsere Mannschaft nach einer klaren Führung, als sie den Gästen in den letzten 5 Minuten 2 Tore schenkte und die Schiedsrichterin noch einige Minuten nachspielen ließ, sodass man Angst haben musste, dass der Gegner doch noch einen Punkt mit nach Hause nimmt.
Zum Spiel: Nach der Niederlage gegen den VfR Mannheim zeigte sich die Blau-Gelben, im neuen, von der Firma Holzbau Strobel gesponserten Trikot, gegen Gommersdorf gut erholt. Der 1. Angriff gehörte aber den Gästen, den Nils Müller in der 5. Minute abwehrte. Danach kam die Heimelf ins Rollen, denn Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste zu. Im direkten Gegenzug kann Nils Holderer das Zuspiel von Jörn Wetzel, der von N. Müller steil geschickt worden war, nicht verwerten. Die nächste Chance, wieder über die linke Seite, diesmal aber von Christopher Hellmann wurde abgewehrt. In Minute 13 flankte J. Wetzel von rechts, die vom Torhüter abgefangen wurde. 2 Minuten köpfte Jonas Kiermeier einen Eckball von C. Hellmann über das Tor. So dauerte bis zur 19. Minute ehe das 1. Tor für die Blau-Gelben fiel. Julius Klevenz spielte den Ball auf Kapitän J. Wetzel und er schoss mit seinem schwächeren linken Fuß das 1 : 0 ins lange Eck. Unmittelbar nach der Führung kam der VfR zu 3 Eckbällen hintereinander. Den ersten lenkte unser junger Torhüter Kai Mutschall, nach Kopfball von Breuninger, über die Latte



und auch beim Zweiten ist er wieder zur Stelle und lenkte den Ball zur 3. Ecke ins aus, die dann für einen Konterangriff der Heimelf sorgte. C. Hellmann lief auf der linken Seite durch, seine Hereingabe war etwas zu weit, sodass der Ball von J. Wetzel abgewehrt werden konnte, der folgende Nachschuss von N. Müller wurde dann zur Ecke geblockt. In der 28. Minute wurde N. Schaffer im Strafraum gefoult und Schiedsrichterin Evelyn Holtkamp zeigte auf den ominösen Punkt, nach Meinung der gegnerischen Fans eine zu harte Entscheidung. C. Hellmann übernahm den Strafstoß, scheiterte aber am Torhüter Petrowski.



3 Minuten danach machte er es besser. Es war fast eine Kopie der 1. FC-Chance. N. Müller spielte den Ball steil auf J. Wetzel und dessen scharfe Hereingabe von der linken Seite drückte C. Hellmann zum 2 : 0 in die Maschen.  In Minute 40 verpasste St. Kretz eine vorzeitige Entscheidung als er nach einem schönen Konterangriff den Ball aus spitzem Winkel versenken wollte, aber am Torhüter scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Gäste noch zu einer Chance, als nach einer hohen Flanke die Zuordnung nicht stimmte, und Walter zum Kopfball aus kurzer Entfernung kam, aber das Tor nicht traf. So ging es mit dem 2-Torevorsprung in die Kabinen. 4 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, als J. Wetzel, nach einem Angriff über C. Hellmann und Philipp Neuberger, der vor die Füße von Wetzel abgewehrt wurde, nicht lange fackelt und das 3 : 0 markierte.



In der Folgezeit das gleiche Spiel wie in Halbzeit 1. In der 53. Minute ist wieder P. Neuberger, der sich rechts durchsetzte, aber dieses Mal wird das Zuspiel in die Mitte abgewehrt. 10 Minuten später wird eine Ecke von Neuberger abgewehrt, Thorben Stadler nimmt Maß und setzt den Ball an den Außenpfosten. Die Heimelf drückte weiterhin, schloss ihre guten Angriffe aber nicht energisch genug ab. Ab circa der 80. Minute spielte der FCM in Unterzahl, da sich T. Stadler, nach dem das Wechselkontingent ausgeschöpft war, verletzte. Dies hatten die Gäste wohl schneller registriert, als die Fans und witterten nochmals Luft. In der 82. Minute kam der 1. Schuss in Halbzeit 2 aufs Tor des FCM, den K. Mutschall sicher aufnahm. 1 Minute danach dringt Hespelt in den Strafraum ein, trifft aber in Bedrängnis nur das Außennetzt. In der 85. Minute erzielen die Gäste aus dem nichts durch Baust das 1 : 3. Kurz darauf kam ein Gästespieler im Strafraum zu Fall, die VfR-Fans forderten energisch Strafstoß, doch die Schiedsrichterin hatte hier kein Foulspiel erkannt. In der Nachspielzeit bringt die FC-Abwehr den Ball nicht weg und Baust staubt zum 2 : 3 ab. Die Gäste versuchte in der verbleibenden Zeit nochmals alles um den Ausgleich zu erzielen, was jedoch nicht mehr gelang. So blieb es beim verdienten Sieg des 1. FCM. Aber es waren nachdem 2. Treffer der Gäste noch unnötige aufregende 5 Minuten, bis Frau Holtkamp abpfiff. (rb)


FC Mühlhausen: Mutschall, Schaffer, Theres, Neuberger(76.Thome), Müller, Holderer, Kretz(57.Stadler), Klevenz, Kiermeier(67. Becker), Wetzel, Hellmann(67.Rottmann)
Weiter im Aufgebot: M. Brenzinger ETW, F.Atsay


           Aktuelles von der 2. Mannschaft
       1. FC Mühlhausen II  -  SG Rockenau  4 : 0  (0 : 0)
Bei der Partie gegen die Gäste aus dem Eberbacher Stadtteil machte unsere 2. Mannschaft so weiter, wie sie gegen Dossenheim am letzten Sonntag aufhörte: Mit einem in allen Belangen überlegenem Spiel. Es war super anzusehen, wie die junge Mühlhäuser Mannschaft technisch, taktisch und läuferisch die Rockenauer in deren Hälfte „festnagelte“ und dem Gegner kaum Spielanteile ließ. So hatte z.B. unser Keeper Nils Fehringer den allerersten Ballkontakt in der 25. Min. Bei gefühlt 80% Ballbesitz hatte das Ganze in der ersten Halbzeit lediglich einen Schönheitsfehler – von den vielen hochprozentigen Chancen konnte keine genutzt werden, sodaß mit einem 0 : 0 Unentschieden die Seiten gewech-selt wurden. Auch wenn der Gästetorwart zum besten Spieler seiner Mannschaft avancierte, auch wenn in der 35. Min. Stefano Bulla mit einem Pfostenschuß Pech hatte, dieses Manko des Chancenwucher sollte unbedingt verbessert werden.
Sicherlich wurde dieses Manko in der Halbzeitpause besprochen, den sofort nach Wiederanpfiff konnten die Blau-Gelben Fans die Führung bejubeln. Nils Halter erhielt ca. 35 m vor dem Tor das Leder, sah den weit vor dem Tor stehenden Gästeschlussmann, und sein präziser Weitschuß landete in der 49. Min. zur 1 : 0 Führung des 1. FCM im Netz. Nur 2 Min. später war es wieder Nils Halter, der nach einem gekonnten Spielzug fast von der Torauslinie die Kugel im langen Eck zum 2 : 0 versenkte. Bei diesem einseitigen Spielverlauf war fast klar, dass dies bereits eine Vorentscheidung bedeutete, zumal in der 55. Min. Stefano Bulla einen Freistoß fast von der Außenlinie in Linksaußen-Position durch Freund und Feind hindurch, an den langen Pfosten setzte und von dort sprang der Ball zum 3 : 0 ins Netz. Nachdem in der Zwischenzeit wieder einige „100%ige“ nicht genutzt wurden, konnte Diako Ahmadi in der 72. Min. im Anschluß an einen Eck- ball aus ca. 16 m zum 4 : 0 Endstand einnetzen. Bei konsequen-tererem Ausspielen der Möglichkeiten, hätte das Torverhältnis positiver gestaltet werden können. Nicht unerwähnt soll aber auch bleiben, dass die einzigen echten Tormöglichkeiten der Gäste in der 52. und 73. Min. von unserem TW Nils Fehringer mit Klasse-paraden vereitelt wurde.
Fazit: Ein hochverdienter Sieg, der zwar weit höher hätte ausfallen können oder sogar müssen. Es war aber trotzdem ein fussballeri-scher Genuß, dieser jungen Mannschaft zuzuschauen.                   Mannschaftsaufstellung:  Nils Fehringer; Nils Libicher (62. Min. Meikel Wölm); Christian Kretz (74. Min. Jack Töniges Cerda);   Cedric Linder; Lukas Neidig; Diako Ahmadi (78. Min. Timo Hambrecht); Dominic Bock; Eron Bukoshi (62. Min. Mazhar-Kaan Terzioglu); Stefano Bulla; Nils Halter; Jannik Thome; (JZ)


Aktuelles von der Frauenmannschaft - Verbandsliga
1. FC Mühlhausen  :  FSV Büchenau    3:3    (2:0)
Damen kassieren Ausgleich in der Nachspielzeit
Nachdem die Mannschaft in der letzten Woche den Einzug ins Viertelfinale des SPORT-LINES-Pokals feiern konnte, war am Sonntag der FSV Büchenau zu Gast. Von Anfang an hatten die Damen mehr Ballbesitz, und es boten sich einige Räume im Spielaufbau. Der FSV Büchenau agierte vor allem mit langen Bällen, die in der ersten Hälfte nur selten gefährlich wurden. In der 9. Minute wurde ein Ball durch die Lücke der Abwehr auf Silke Stroheker gespielt, die zum 1:0 einschoss. Durch zwei Freistöße boten sich zwei weitere gute Chancen. Der eine streifte die Latte, während der andere in den Armen der Torhüterin des FSV Büchenau landete. In der 40. Minute spielte Inga Werchner den Ball auf Jennifer Eichhorn zurück, die mit einer schönen Direktabnahme den 2:0 Pausenstand erzielte. Nach der Halbzeit erarbeiteten sich die Mannschaft einige Torchancen, die aber nicht verwertet wurden. Auf der anderen Seite erzielte der Gegner durch einen Angriff über die rechte Seite das 2:1, nachdem der Ball nicht richtig geklärt werden konnte. Der FSV Büchenau hatte jetzt größere Spielanteile als noch in der ersten Halbzeit, und Mühlhausen leistet sich einige Fehler im Aufbauspiel. Die Mannschaft kam aber weiter immer wieder gut vor das Tor des Gegners. In der 78. Minute wurde Silke Stroheker der Ball in den Lauf gespielt, und sie konnte das 3:1 erzielen. Bereits in der Nachspielzeit kam der FSV Büchenau durch einen Schuss aus dem Halbfeld ins linke Eck zum 3:2 Anschlusstreffer. Der Gegner machte weiter Druck und kam erneut gefährlich vor das Mühlhausener Tor. In der dritten Minute der Nachspielzeit wurde eine Büchenauer Spielerin an der Grenze zum Strafraum zu Fall gebracht. Der anschließende Freistoß wurde direkt zum 3:3 Ausgleich verwandelt. Fazit: Die Mannschaft hätte den Sack früher zumachen und mehr der zahlreichen Chancen besser zu Ende spielen müssen. So blieb der FSV Büchenau im Spiel und konnte sich am Ende mit einem Punkt belohnen. Nächsten Sonntag geht es zum ersten Auswärtsspiel der Saison gegen die U23 des Karlsruher SC. Anstoß ist um 11 Uhr. (lb)




Zurück zur Startseite