Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Herren II
  • Frauen I

Offizielle Eröffung des FC-Restaurants "Filigaran & friends" mit neuem Pächter


20.09.2021

Rudi Kramer, Geiersbergstr. 7, 69242 Mühlhausen
Clubhausgaststätte „Filigran & friends“ des 1. FC Mühlhausen mit einem Stehempfang offiziell wiedereröffnet
Für den 1. FC Mühlhausen gingen am 3. Juli 2016 ein langgehegter Herzenswunsch sowie ein großer Traum in Erfüllung. An diesem Tag wurde nach einer Bauzeit von vierzehn Monaten das neue, direkt am Waldparkstadion errichtete Clubhaus seiner Bestimmung übergeben. „Eine vereinshistorische Investition in die Zukunft“, so nannten die Verantwortlichen des Vereins das neue Vereinsheim. Diese „neue Heimat“ des 1. FC mit angeschlossenem Restaurantbetrieb lässt weder sportliche, gesellschaftliche noch technische Wünsche offen und fügt sich gleichzeitig wunderbar in die idyllische Waldlandschaft und die Stadionatmosphäre ein.
Das war auch ein entscheidender Grund, warum Christian Hennerbichler, Gastronom aus und mit Leidenschaft als zweiter Pächter die Clubhausgaststätte „Filigran & friends“ jetzt übernahm. Am vergangenen Sonntag fand die offizielle Übergabe und Eröffnung statt. „Mein Team und ich möchten, dass sich die Gäste bei uns wohlfühlen“, so steckt der neue Pächter seine Ziele ab. Zu dem bisherigen Namen hat er den Zusatz „& frieds“ gewählt. Hennerbichler verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Gastronomie. So kümmert sich der gelernte Hotelbetriebswirt schon seit über 20 Jahren um das leibliche Wohl seiner Gäste und erklärt dies auch als seine Leidenschaft. Bisher betrieb er sehr erfolgreich in Frankenthal den „Partyservice Hennerbichler“. Dort hat er größere gesellschaftliche Ereignisse, aber auch Geburtstage und Hochzeiten ausgerichtet. Dass das Mühlhausener Sportzentrum direkt an seine Gaststätte angrenzt, gefällt ihm besonders gut, da er selbst Fußballer aus Leidenschaft ist – und das sowohl auf dem Platz als auch als Fan im Stadion.


Bei spätsommerlichem Traumwetter präsentierte der 1. Vorsitzende Hans-Josef Hotz den neuen Pächter Christian Hennerbichler. Der 1. FC Mühlhausen habe allen Grund, sich über die Neubesetzung der Clubhausgaststätte zu freuen. Er wünsche sich und dem Verein eine gute, langjährige geschäftliche Verbindung, dem neuen Pächter einen guten Einstand und viel Erfolg sowie ein gutes Gespür für die Wünsche der Gäste und der Sportler. Prominente Gäste konnte Hans-Josef Hotz auf der Terrasse des Clubhauses begrüßen, so den Bürgermeisterstellvertreter Ewald Engelbert, die baden-württembergische Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi, die CDU-Landtagsabgeordnete Christiane Staab, den CDU-Wahlkreiskandidaten für die Bundestagswahl Moritz Oppelt, den Vorsitzenden von „Anpfiff ins Leben“, Dietmar Pfähler, sowie den Geschäftsführer von „Corporate Business Solution Heidelberg“ und Sponsor des Vereins, Harald Sulovsky und Sponsor Fabio Keilbach.
Die Ministerin Nicole Razavi zeigte sich beeindruckt von dem, was der 1. FC hier vor Ort geschaffen hat, dankte auch dem neuen Pächter für den Mut, sich hier gastronomisch zu engagieren. Gerade in Coronazeiten habe die Landesregierung in diesem Bereich geholfen, wo Hilfe nötig war. Gleichzeitig betonte sie die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft. Gerade nach der Pandemie sei es wichtig, Menschen zu finden, die Verantwortung im Ehrenamt übernehmen. Sie rief dazu auf, die Älteren „bei der Stange zu halten“, aber auch den Nachwuchs für diese Tätigkeit zu begeistern.


Im Anschluss an den Stehempfang bewirtete der neue Pächter die Gäste mit Häppchen, Flammkuchen und Getränken. Ein Blick in die Speisekarte zeigt, dass Christian Hennerbichler aus seiner regionalen Feinschmeckerküche viel Herzhaftes und Schmackhaftes zu bieten hat. Das beginnt mit diversen Vorspeisen wie dem 1. FCM-Salatteller, wahlweise mit Hähnchenstreifen, Räucherlachsstreifen oder Thunfisch. Eine besondere Spezialität sind die Flammkuchen „Klassisch Elsässer Art“, griechisch, nordisch, vegan oder süß. Als Hauptspeise wird Fleisch aller Art sowie Fisch mit Beilagen angeboten. Darüber hinaus gibt es eine extra „Sportlerkarte“ mit deftigen Gerichten nach Training und Spiel. Selbst an die kleinen Fußballer hat Hennerbichler mit einem eigenen Angebot gedacht. Auch für Getränke ist bestens gesorgt. So werden verschiedenen Biere, Softdrinks, warme Getränke, Mixgetränke und „Kurze“, Weiß-, Rosé- und Rotweine ausgeschenkt. Die Öffnungszeiten sind Montag, Donnerstag und Freitag von 17 bis 23 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 12 bis 23 Uhr.   



Von links: Vors. Hans-Josef Hotz, Pächter Christian Hennerbichler, Bundestagskandidat Moritz Oppelt, Ministerin Nicole Razavi, Landtagsabgeordnete Christiane Staab, Vors. Karl Klein.
Im Hintergrund links: Bürgermeisterstellvertreter Ewald Engelbert




Zurück zur Startseite