Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Frauen I

Aktion des Trainerduos der 1. Mannschaft und einiger Spieler für einen guten Zweck


07.05.2020

FCM-Fußballer halten sich fit und engagieren sich für einen guten Zweck für die Rückenmarkforschung!
Seit Wochen schon steht der Fußball und alle Liga- und Pokalwettbewerbe still. Gleiches gilt natürlich auch für unseren FCM, der in aktuellen COVID-19 Pandemie weiter als Tabellenführer der Landesliga Rhein Neckar grüßt. Um in Form zu bleiben, halten sich Trainerteam und die Mannschaft in allerlei Arten fit – sei es über virtuelle Trainingseinheiten oder individuelle Sporteinheiten.
Vielleicht haben Sie ja am Sonntag, den 3. Mai, einige der blau-gelben beim Joggen gesehen. Auch das war eine verabredete Trainingseinheit in Kombination mit Engagement für einen guten Zweck: Am 3. Mai 2020 fand weltweit zur gleichen Zeit der Wings for Life World Run statt. Das Prinzip ist einfach: Alle Läufer starten zur gleichen Zeit mit dem gleichen Ziel – Geld für die Wings for Life Stiftung zu sammeln und dabei so lange wie möglich vor virtuellen einem Catcher-Car wegzulaufen.


Aufgrund der COVID-19 Pandemie war es in diesem Jahr leider nicht möglich, eine gemeinsame Laufeinheit zu absolvieren. Daher hat der Veranstalter einen App-basierten Ansatz entwickelt, sodass trotzdem der Pandemie alle Läufer für sich individuell teilnehmen können. Dabei nimmt ein nun virtuelles „Catcher Car“ per App in regelmäßigen, halbstündigen Intervallen an Fahrt auf, bis es jeden Teilnehmer virtuell eingeholt hat. Diese sich bewegende Ziellinie ermöglicht es allen Teilnehmern, den Lauf zu beenden - die Langsameren werden früher eingeholt, während die Schnellsten eine Marathondistanz und mehr zurücklegen können. Neben der sportlichen Herausforderung, engagiert man sich dabei auch für einen guten Zweck: 100% der Startgelder sowie weitere Spenden kommen der Stiftung für Rückenmarkforschung gegen Querschnittslähmung zu gute.
Unter dem Motto „Wir laufen für die, die es selbst nicht können“ haben auch unsere Jungs tatkräftig zum Erfolg des Laufes beigetragen. Insgesamt haben ca. 77.100 Teilnehmer in 104 Ländern teilgenommen und sind in Summe ca. 925.000 km gelaufen. Unsere Jungs haben es insgesamt zu 175 km gebracht. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass Fußballer eher Kurzstrecken als Langstrecken-Läufer sind. Spitzenreiter hierbei war unser Jonathan Imhof, der es auf 29.2 km gebracht hat
Also wir sehen: die Jungs finden Alternativen um sich fit zu halten und brennen schon darauf, wieder mit voller Kraft ins Training einzusteigen, sobald die Umstände das wieder zulassen.





Zurück zur Startseite