Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Frauen I

Niederlage im Spitzenspiel. Auch die Spielgemeinschaft verliert 2 : 1


03.10.2019

FC Viktoria Bammental  :  1. FC Mühlhausen    2 : 1   (1 : 0)
Wieder einmal musste sich unsere Elf in Bammental mit 2 : 1 geschlagen geben. Eine schwache erst Halbzeit, ein einfacher gelungener Doppelpass der Heimelf und die mangelhafte Chancenverwertung unserer Jungs in Halbzeit zwei, waren wohl die Gründe für diese Niederlage.
Nach einem Ballverlust, noch in der eigenen Hälfte, und einem Steilpass auf Rehberger, drückte Grund dessen Hereingabe schon in der 2. Minute ins Mühlhäuser Netz. Unsere Mannschaft kam nur schwer in die Gänge und die Heimelf, verlegte sich, ob der frühen Führung, aufs Kontern. In der 11. Minute spielt Steffen Kretz den Ball rechts raus auf Jörn Wetzel, aber seine Hereingabe verpassen Klemens Kinzel und Michael Kettenmann. 5 Minuten später schickt Jonas Kiermeier, nach Zuspiel von M. Kettenmann, den Ball steil auf J. Wetzel aber sein Schuss landet im Außennetz. Nach einem Freistoß von Thorben Stadler, köpft Christoph Stenzel über das Tor der Heimelf (22.). Ein Angriff über Jonathan Imhof u. K. Kinzel endet mit einem Schuss von J. Wetzel, der aber auch am Tor vorbei, statt hinein, flog (27.). Kurz danach setzte Bammentals Rehberger einen Freistoß aus gut 30 Metern knapp neben das von Jakob gehütete Gehäuse. In Minute 41. Kommt der Ball, nach einem Verlust in der Vorwärtsbewegung, zu Wurm, der aber auch das Tor verfehlt. Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte T. Stadler mit einem Freistoß direkt in die Hände von Torhüter Wunder.
Zu Beginn der 2. Hälfte hatte der Gastgeber die 1. Chance mit einer Hereingabe von Wurm, die Torhüter Bouchetob abwehren konnte (50). 3 Minuten später fiel nach einem gelungenen Doppelpass zwischen Wurm und Bechtel das 2 : 0 durch Wurm. Nach diesem Treffer nahmen unsere Jungs ihr Herz in die Hand und versuchten zumindest noch den Anschlusstreffer bzw. den Ausgleich zu schaffen. Nach einer Stunde legt M. Kettenmann den Ball zu T. Stadler zurück, doch er schießt vorbei. In der 63. Minute schlägt T. Stadler einen Freistoß vor das gegnerische Tor, doch kein Spieler seiner Elf kommt an diesen Ball. 4 Minuten später macht es Jonathan Imhof besser, als er, wieder nach einem Freistoß von Stadler, den Anschlusstreffer erzielt. Eine Viertelstunde vor dem offiziellen Ende bewahrt Torhüter Wunder, nach Freistoß von Stadler, seine Elf mit einer starken Parade vor dem Ausgleich. In der Folgezeit hatten unsere Jungs noch mehrere Gelegenheiten, die nicht verwertet werden konnten, obwohl Trainer Christian Thome alles nach vorne beordert hatte. Am Ende hatten wir in der Nachspielzeit noch Glück, dass Jost mit seinem Kopfball das leere Tor verfehlte. Somit blieb es beim knappen Sieg des Spitzenreiters, der dadurch seine Führung auf 4 Punkte ausbaute. Aufgrund der Leistungssteigerung unserer Jungs in Halbzeit zwei, wäre ein Remis verdient gewesen.
Mannschaftsaufstellung: J.Bouchetob, N.Müller, Jan.Imhof (58. D.Becker), Jon.Imhof, C.Stenzel, St.Kretz, T.Stadler, J.Kiermeier, K.Kinzel (C.Schneider), M.Kettenmann (89.M.Amallah), J.Wetzel.
Weiter im Aufgebot: M.Özden ETW, C.Thome
Spielgemeinschaft
SG Mauer – SpG Mühlhausen/Rettigheim 2       2 : 1       (1 : 0)                             
Niederlage in letzter Minute
Im schweren Auswärtsspiel in Mauer unterlag die SpG Mühlhausen/Rettigheim äußerst bitter. Nachdem Nikolai Frank kurz vor Spielende noch den Ausgleich erzielt hatte (89.), schafften es die Gastgeber mit dem Schlusspfiff doch noch einmal den Führungstreffer zu erzielen.
In einer kampfbetonten Partie auf dem engen Winterrasen in Mauer, erzielten die Gastgeber nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft durch Torjäger Jungblut bereits früh den Führungstreffer (13.). Anschließend konnten oder wollten die Gastgeber nicht weiter Fußball spielen und konzentrierten sich auf die Defensive. Die Gäste aus Mühlhausen drängten auf den Ausgleich. Doch die zahlreichen Eckbälle und Freistöße in aussichtreicher Position konnten nicht genutzt werden. Auch Sven-Oliver Kumpf (25.), der es mit einem Fernschuss versucht und Gianni Keilbach (37.) mit einem Kopfball können die nun spielerische Dominanz nicht in etwas Zählbares umzumünzen. So ging es mit einer knappen Führung für Mauer in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte die SpG Mühlhausen/Rettigheim da weiter wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Trotz spielerischer Überlegenheit und drei guten Tormöglichkeiten durch Mustafa Usta mit einem Fernschuss (48.), Luca Sauer mit einer guten Hereingabe (53.) und Christian Kretz mit einem Kopfball (60.), will der Ausgleich einfach nicht fallen. Nach dieser Drangphase der Gäste erhält Mauer, nachdem sie sich das erste Mal seit langer Zeit in den gegnerischen Strafraum gewagt hatten, einen berechtigten Handelfmeter. Dieser landet aber zum Glück für die SpG Mühlhausen/Rettigheim am Pfosten (65.). Dieses Glückgefühl konnten die Gäste aber nicht in ein Sturmlauf auf das gegnerische Tor umwandeln, denn nun blieben die Offensivbemühungen immer öfter in der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber hängen. Mauer hingegen wirkte wie beflügelt und blieb mit gefährlichen Kontern gefährlich. Nils Fehringer (74.) und die Latte (80.) verhinderten dabei die Entscheidung. In der Schlussphase wirft die SpG Mühlhausen/Rettigheim nochmals alles nah vorne. Einen Schuss des eingewechselten Niko Fuchs kann der Torhüter gerade noch von der Linie kratzen (85.). Danach ist aber Nikolai Frank zur Stelle und erzielt mit einem herrlichen Schlenzer dann doch noch den Ausgleich (89.). Im direkten Gegenzug steht allerdings die Gäste Hintermannschaft schlecht und die Mauer erzielt nach einem Fernschuss und anschließendem Abstauber den Siegtreffer (90.).
Phasenweise gut gespielt, dennoch wieder knapp verloren. Dieses Ergebnis zieht sich zur den bisherigen Saisonverlauf der SpG Mühlhausen/Rettigheim. Somit hängt die Mannschaft des Trainertrios Kretz/Neidig/Rittel weiter im Tabellenkeller fest. (jo)
Mannschaftsaufstellung: Nils Fehringer – Kevin Pfeifer, Nikolai Frank, Nils Lachnit (80. Tobias Kretz), Julian Obländer – Sven-Oliver Kumpf (65. Pascal Spieß), Christian Kretz (72. Caner Yilmaz), Luca Sauer, Mustafa Usta (72. Niko Fuchs), Johannes Vogel – Gianni Keilbach




Zurück zur Startseite