Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Frauen I

1. Mannschaft kehrt an Tabellenspitze zurück! SG verliert 3. Spiel


08.09.2019

Zurück an die Tabellenspitze
TSV Kürnbach : 1. FC Mühlhausen   2 : 4  (0 : 3)
Das Spiel, welches aufgrund des Todes unseres Spielers, Jonas Scheurer, auf den Freitagabend vorverlegt wurde, begann mit einer Schweig-/Gedenkminute für Jonas. Stille breitete sich um das ganze Sportgelände aus ehe beide Mannschaften in Trauerflor das Spiel begannen.
Mit dem 1. Angriff der Gäste gelang der Führungstreffer durch Jonathan Imhof, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Netz sprang (2.). Nach einer Viertelstunde spielte Kürnbachs Abwehr den Ball in die Füße von Michael Kettenmann, doch dessen Pass auf Jörn Wetzel war etwas ungenau, sodass Torhüter Fesenbeck vor Jörn an den Ball kam. 4 Minuten später überlief J. Wetzel auf der linken Seite die ganze Abwehr von Kürnbach und schoss den Ball aufs kurze Eck, aber Fesenbeck war auf Zack. Ein Rückpass auf den mitgelaufenen Thorben Stadler wäre vielleicht besser gewesen. Doch beim nächsten Angriff klingelte es wieder in Kürnbachs Kasten. Ein Angriff der Heimelf wurde abgewehrt, der Ball kam zu Furkan Atsay, der weiter auf T. Stadler spielte und Thorben legte sich den Ball auf den rechten Fuß und schoss zum 0 : 2 ein. In der 32. Brauchte die Heimelf bei einem vielversprechenden Angriff viel zu lange, sodass unsere Abwehr dem Gegner den Ball abnehmen konnte. Nach einem schönen Spielzug über F. Atsay, Jonas Kiermeier, T. Stadler und wieder F. Atsay, schoss M. Kettenmann den Ball ins Tor, aber der Linienrichter hatte eine Abseitsstellung von Kette erkannt, sodass dieser Treffer nicht zählte(35.). 4 Minuten danach legte T. Stadler den Ball, nach einem Angriff über die linke Seite, auf Daniel Becker zurück und er haute das Leder zum 0 : 3 in die Maschen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde unser Torhüter, Jakob Bouchetob, das erste Mal gefordert als er einen Schuss von Zengerle halten musste. So wurden mit der klaren Führung die Seiten gewechselt. Unmittelbar nach der Pause setzten die Gäste ihre Angriffsbemühungen fort. 2 Minuten waren in Halbzeit 2 gespielt, als Torhüter Fesenbeck einen schönen Schuss von J. Wetzel mit Mühe aber erfolgreich entschärfen konnte. In der 52. Minute vertändelt Fesenbeck den Ball, J. Wetzel setzte ihn unter Druck und holte den Ball zurück, spielte einen Gegner aus und spielte auf M. Kettenmann, der zum 0 : 4 einnetzte. In der Folgezeit hatten unsere Jungs weitere gute Möglichkeiten, die aber nicht mehr genutzt wurden. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich dann ein paar Nachlässigkeiten ein. So konnte die Heimelf in der 81. Minute durch Kasap das 1 : 4 erzielen, der plötzlich völlig frei vor Jakob stand, als unsere Abwehr den Ball nicht wegbrachte. Nur 4 Minuten später muss Jakob Kopf und Kragen riskieren um den 2. Treffer für Kürnbach zu verhindern. In der 88. Minute hätte T. Stadler den 4-Tore-Abstand wiederherstellen können, als sich Christian Schneider auf der linken Seite hervorragend durchgesetzt hatte und den Ball in die Mitte spielte, aber der Ball versprang Thorben etwas, sodass dieser Ball über die Latte flog, statt im Tor zu landen. Kurz vor dem Ende spielte Mayer einen Freistoß steil auf Essig und dessen Hereingabe versenkte Koser zum Endstand 2  : 4. Aufgrund dieses Sieges und der Tatsache, dass FC Bammental an diesem Spieltag spielfrei war, kehrte unsere Elf an die Tabellenspitze zurück.
Mannschaftsaufstellung: J. Bouchetob, J. Filsinger (62. St.Kretz), C.Stenzel, F. Atsay, (80. Jannik Imhof) Jonathan Imhof, N. Müller, T. Stadler, D. Becker, J. Kiermeier (65. C. Schneider) J. Wetzel, M. Kettenmann (76. K. Kinzel)
Weiter im Aufgebot: M. Özden ETW


Vorschau Am kommenden Sonntag, 15.09.) ist unsere Mannschaft spielfrei. Am 22. 09. Geht es für unsere Erste weiter gegen FC Türkspor Mannheim


Spielgemeinschaft


BSC Mückenloch – SpG Mühlhausen/Rettigheim 2         3:1   (2:1)
SG unterliegt auch in Mückenloch    
Im schweren Auswärtsspiel beim Aufstiegsfavoriten BSC Mückenloch musste die SG bereits die dritte Niederlage im vierten Spiel einstecken. Dabei hatte alles so gut angefangen, die SG war von Beginn an gut in der Partie und konnte durch Klemens Kinzel in Führung gehen. Noch vor der Halbzeit konnten Faubel und Beyer die Partie drehen, ehe erneut Beyer in der zweiten Halbzeit den Deckel drauf machte.
Die Gäste waren zunächst das bessere Team. Folgerichtig erzielte Klemens Kinzel die frühe Führung, nachdem er von Mustafa Usta glänzend in Szene gesetzt worden war (7.). Die SG bleibt weiter dran und will schon früh die Entscheidung suchen. In der 12. Minute legt Klemens Kinzel ab auf Luca Sauer, doch dessen Schuss geht vorbei. Kurz darauf hat erneut Luca Sauer die Chance die Führung zu erhöhen, aber sein Schuss geht, nach tollem Zusammenspiel mit Laurin Meid und Mustafa Usta, wieder am Tor vorbei (17.). In der 27. Minute erspielen sich auch die Gastgeber ihre erste Chance und wie so oft in den vergangenen Wochen, führt diese direkt zum Ausgleich. Nach einem Eckball ist Mückenlochs Faubel zur Stelle und köpft ein. Keine 5 Minuten später kontert Mückenloch und wieder zappelt der Ball, diesmal durch Beyer, im Netz (32.). Die SG wirkte nun sichtlich geschockt vom Doppelschlag der Gastgeber und konnte sich bis zur Halbzeit keine nennenswerte Torchancen erspielen. Der BSC konzentrierte sich, mit der Führung im Rücken, darauf, dass Ergebnis zu halten. Zur zweiten Halbzeit kam die SG wieder verbessert aus der Kabine. In der 55. Minute ist es der agile Luca Sauer, der die erste Duftmarke in der zweiten Halbzeit abgibt, aber sein Schuss kann von der Hintermannschaft geblockt werden. Danach flankt Nikolai Frank nach einer abgewehrten Ecke erneut und ein Mückenlocher Verteidiger lenkt den Ball an die eigene Latte (65.). Mitten in der Drangphase der Gäste erzielt Beyer, nach Abstimmungsschwierigkeiten in der SG Hintermannschaft, das 3:1 und sorgt mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (71.). Eine ähnlich starke Schlussoffensive, wie in der vergangenen Woche gegen Dossenheim, kann die SG leider nicht starten. Im Gegensatz, Mert Özden im Tor der SG muss zweimal sein ganzes Können zeigen, um eine höhere Niederlage zu verhindern (79. + 88.).
Wieder betrieb die SG einen enormen Aufwand, bestimmte über lange Zeit das Spielgeschehen, steht aber letztendlich mit leeren Händen da. Zu oft scheiterte man am eigenen Unvermögen vor dem gegnerischen Tor. Hier muss sich die Elf des Trainertrios Kretz/Neidig/Rittel deutlich steigern. (jo)
Mannschaftsaufstellung: Mert Özden – Laurin Meid, Daniel Rittel (80. Nils Lachnit), Lukas Neidig, Pascal Spieß (60. Lukas Rotter) – Christian Kretz, Nikolai Frank (70. Christian Hotz), Dino Franke, Mustafa Usta (70. Gianni Keilbach) – Luca Sauer, Klemens Kinzel
Weiter im Kader: Dennis Heuserer


 


 




Zurück zur Startseite