Offizielle Homepage des 1.FC Mühlhausen 1927 e.V.

1.FC Mühlhausen

  • Herren I
  • Herren II
  • Frauen I

1.FCM unterliegt im Topspiel


05.11.2018

1. FC Mühlhausen - SV MA-Waldhof II 0:3(0:2)


Nach dem Schlusspfiff bildeten die Spieler der U 23 des Regionalligisten -mit einem Durchschnittsalter von knapp über 24 Jahren- einen Kreis und skandierten „Spitzenreiter, Spitzenreiter......“ . Dafür hatten sie auch allen Grund, immerhin konnten sie nach dem Spitzenspiel der Landesliga Rhein-Neckar beim Tabellenzweiten mit einem verdienten Sieg ihre Tabellenführung auf sieben Punkte ausbauen. Es war auch ein Treffen erfolgreichster Sturm (1. FCM) gegen beste Abwehr (SVW2). Und die Abwehr der Gäste schaffte es, dass unsere Mannschaft im elften Spiel dieser Saison erstmals ohne Torerfolg vom Rasen musste – ein Grund auch für die zweite Niederlage der Blau-Gelben. Allerdings konnte die gesamte Mannschaft an diesem Tag nicht ihr bei früheren Spielen schon gezeigtes spielerisches Potential abrufen, da man sich zu häufig in Einzelaktionen verzettelte und es auch bei Zuspielen häufig zu Missverstädnissen kam. 


Schade, dass dem Spiel bereits nach einer Stunde die Spannung genommen war, da es nach diesem Zeitpunkt bereits 0 : 3 stand und wir auch noch durch eine gelb-rote Karte dezimiert waren. Es war dann klar, dass der Waldhof die Punkte mit nach Mannheim nehmen würden, zumal sich mit dem Tabellenführer das bisher beste Team gegen uns präsentierte.


Aber – davon geht die Welt nicht unter, trotz der Niederlage belegen wir


immer noch den zweiten Tabellenplatz. Allerdings sollten unsere Spieler, wenn dieser Platz gehalten werden sollte, in den kommenden vier Spielen bis zur Winterpause, wieder „einen Zahn zulegen“ und das Tore schießen nicht vergessen. Denn, zur Erinnerung, auch in Plankstadt konnten wir nur durch zwei Strafstöße einnetzen.


Zum Spiel:


Sofort nach Anpfiff  kam Jörn Wetzel nach einem gelungenen Zuspiel auf Linksaussenposition in Ballbesitz. Leider legte er sich das Leder etwas zu weit vor, sodass der Winkel zu spitz wurde und der Gästekeeper seinen Schuß ins kurze Eck abwehren konnte. Dann war der Tabelleführer am Zug. In der 8. Min. stand ein Gästestürmer frei vor unserem Torwart. Doch Jakob Bouchetob konnte retten. Eine Min. später war es dann aber passiert: Der Waldhöfer Stürmer Franzin konnte, völlig alleine gelassen, aus halblinker Position das Leder unhaltbar im langen Eck zum 0:1 versenken. In der 12. und 19. Min. hatten wir durch Sven Scheurer und Thorben Stadler zwei Großchancen, mindestens den Ausgleich zu erzielen. Leider konnten beide Möglichkeiten nicht genutzt werden. Besser machte es dann leider in der 23. Min. Y. Domingos, der auffallendste Waldhöfer. Eine Hereingabe von der linken Seite verwertete er gekonnt zum 0:2 . Dies war dann auch der Halbzeitstand, zumal Sven Scheurer in der 33. Min. aufs Waldhofer Gehäuse zulief, den Ball aber nicht unter Kontrolle brachte und dadurch nicht im Tor unterbringen konnte.


Auch unser Start in die 2. Halbzeit war erfolgversprechend, doch den Schuß von Thorben Stadler konnte der Gästetorwart abwehren. Die Entscheidung fiel dann, wie erwähnt, in der 54. Min. Einen Ballverlust in unserem Mittelfeld nutzte wiederum Y. Domingos, der frei vor unserem Keeper, das Leder humorlos zum 0:3 ins lange Eck jagte. Drei Min. später der endgültige ko, als Mohamed Amallah mit Gelb-Rot den Kunstrasen verlassen musste. Die Blau-Gelben versuchten zwar mit 10 Mann und mit viel Einsatz -ohne Erfolg- einen Anschlusstreffer zu erzielen, hatten dann aber Glück, dass der Tabellenführer etliche Konterchancen nicht nutzen konnte. Entweder rettete unser TW Jakob Bouchetob bei 1:1 Situationen oder die Gäste trafen nur den Pfosten. Weitere Waldhof-Treffer wären aber auch des Guten zuviel gewesen und hätten den Spielverlauf nicht wiedergespiegelt. 


 


Mannschaftsaufstellung: Jakob Bouchetob; Jörn Wetzel; Jonathan Imhof; Furkan Aktas (77. Min. Julian Frank); Mohamed Amallah; Alexander Kerber (ab 70.Min. Nils Müller); Furkan Atsay ; Steffen Kretz; Sven Scheurer (ab 46. Min. Christoph Kazmaier); Aaron Wöhr (77. Min. Cedric Blank); Thorben Stadler;


Weiter im Aufgebot: Nils Fehringer (TW); Justin Stripf; Lukas Neidig




Zurück zur Startseite